Shaolin Chi Kung Level I

Shaolin Chi Kung Level I

Erzeugung des freien Energieflusses / Erster Teil der „18 Hände der Vollendeten“

Im folgenden Workshop werden die Grundlagen der „Inneren Kultivierung aus dem Shaolin Kloster“ gelehrt.

Wenn man ein Haus errichten möchte, muss man ein stabiles Fundament legen.“ – sagen die alten Chinesen.

Die Basis ist also sehr wichtig. Sie besteht aus der Erzeugung des freien Energieflusses. Energie ist hier ein Wort, das den Begriff „Qi“ (ch´i) ersetzen soll. Qi ist auf den Menschen bezogen eine vegetative Funktionsbereitschaft (Prof. Greten) bzw. ist das Ch´i eine immaterielle Energie mit Kraft und Richtung (Prof. Porkert).

Freier Fluß dieser Energie ist die Essenz der inneren Arbeit.

Als Mittel zum Zweck werden hier die ersten 8 Übungen der „18 Hände der Vollendeten (chin. Luohan)“ gelehrt.Jede Übung ist für einen bestimmten Zweck konzipiert.Es wird angenommen, dass diese Übungen seit 547 n. Christus im berühmten Shaolin Kloster praktiziert werden.

Form: Die ersten 8 Übungen der „18 Hände der Vollendeten (chin. Luohan)

Geschick: Koordination der Atmung und der Bewegung zur Erzeugung des freien Energieflusses.

Einsatz: Erhalt der generellen Gesundheit und der Vitalität

Philosophie: Klare Differenzierung zwischen Chi Kung und der sanften Physischen Bewegung.

chi-kung

Der Großmeister Wong Kiew Kit bei seiner Lieblingsübung “Den Himmel Heben”

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s